12 von 12 im Juni 2022: ein Inselbesuch geht zu Ende

12 von 12 im Juni 2022: ein Inselbesuch geht zu Ende

Wir, Christian und ich, sind seit Freitag auf Iz, einer kleinen kroatischen Insel, zu Besuch bei Krista, einer Kusine meines Mannes und ihrem Partner, Zoran. Es ist wunderschön und sehr ruhig hier, eine harmonische und friedliche Umgebung. Wir genießen die Familienzeit mit vielen guten Gesprächen. Der Austausch von Erinnerungen, Baden, Staunen über die üppige Vegetation, Vielfalt an Insekten und herrlichem Essen, das Zoran für uns zubereitet, prägen die Tage und gemütlichen Abende. Heute im Laufe des Tages geht es wieder zurück aufs Festland.

Während des Frühstücks bekomme ich mit, wie unsere Töchter meinem Mann zum Vatertag gratulieren und er seinen Papa anruft. Mir wird ein bisschen Weh ums Herz. Ist mein Papa doch schon seit 7 Jahren nur mehr in meinem Herzen gegenwärtig. Das macht mich traurig.

Es dauert nicht lange und ich bin durch die aufmerksamen Gespräche wieder mit meinen Gedanken am Frühstückstisch.

Blick über Blumen hinweg aufs Meer
Der erste Blick aus dem Fenster heute durch ein Fliegengitter!
Nach dem Zähneputzen gehe ich gleich hinaus.
Das mache ich gleich nach und suche mir ein schattiges Plätzchen zum Faul sein!
Ohne Kaffee kein schöner, entspannter Morgen! 😉
So viele Schmetterlinge, Falter und Insekten! Es ist eine Pracht. Und die Geräuschkulisse erst! 😯
Artischockenblüte – Nahrung für viele Insekten!
Es war wundervoll bei und mit euch, Krista und Zoran. Danke 💕 für euren herzlichen Empfang und eure Gastfreundschaft!
Unser Taxiboot kommt. Von der Insel kommen wir heute nur so nach Zadar. Dort wartet unsere Fähre nach Pula. Inseln besuchen in der Vorsaison ist gar nicht so einfach.
Motorboot fahren ist für mich ein Riesenspaß. Christian mag es glücklicherweise auch gerne.
Vorbei an mehreren Inseln und Fischfarmen fahren wir nach Sukosan und dann mit dem Auto die letzten Kilometer weiter nach Zadar.
Nach dem Ablegen der Fähre ein kurzer Blick zurück auf eine von Zadar’s Sehenswürdigkeiten – die Meeresorgel. In den Stirnseiten dieser Stufen befinden sich senkrechte Schlitze. Durch die Brandung entstehen so Töne. Manchmal recht schräge Töne!
Es ist 21 Uhr. Wir sind zurück in Pula! Jetzt gehen wir noch eine Kleinigkeit essen und lassen den Abend gemütlich ausklingen.

Du möchtest gerne mehr von mir lesen?

Melde dich gleich jetzt zu meinen 📧 NEWS für DICH an❣

Eine Antwort

  1. Friederike sagt:

    wunderschön!! Ich kenne viele Inseln, aber Iz noch nicht. Interessant fand ich, dass ihr von Zadar nach Pula mit der Fähre gefahren seid…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.